Das zukunftsstarke Finanzkonzept

Eine gute Zukunft benötigt finanzielle Spielräume – eröffnen Sie sich die Möglichkeit, Werte zu schaffen wie ein Vermögender

Die Zukunft hat viele Facetten. Ebenso vielfältig ist der finanzielle Bedarf, der in bestimmten Lebensphasen entsteht. Dabei kann es sich um den Erwerb einer Wohnung oder den Bau eines Hauses, um die Ausbildung der Kinder oder eine Ergänzung zur eigenen gesetzlichen Rente handeln. Der gemeinsame Nenner dieser Ausgaben liegt in dem Wunsch nach selbständiger und verantwortlicher Lebensführung. Das Mittel, dies zu verwirklichen, basiert auf zielgerichteter Vorsorge. Das Motiv (Alter-)Vorsorge bildet – so eine Erkenntnis der forsa-Umfrage – auch den entscheidenden Antrieb der Bundesbürger zur Geldanlage. 84 % der Befragten rechnen damit, dass sie im Rentenalter weniger Geld erhalten werden, als sie eingezahlt haben. Daher überrascht es nicht, dass bei den Ansprüchen an die Kapitalanlage die Sicherheit vor der Rendite steht: 71 % der Befragten legen bei der Geldanlage vor allem Wert auf Sicherheit, nur 7 % in erster Linie auf Renditechancen. Die Kombination aus beidem wird von 20 % favorisiert.

Gain 21 Prosperity bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Mittel so breit auf unterschiedliche Anlageklassen (auch Assetklassen genannt) zu verteilen, dass ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Risiko und zu erwartender Rendite erreicht werden kann.

Durch Gain 21 Prosperity eröffnet sich Ihnen als Privatanleger die Perspektive attraktiver Investitionen durch Beschreiten der Anlagewege institutioneller und privater Großanleger. Und das für Beträge in überschaubarer Größenordnung. Das kann man gut und gerne die Demokratisierung des Vermögensaufbaus nennen!

Die Strategie von Wachstum und Beständigkeit

Bisher war die Anlage in verschiedenen Anlageklassen meist nur finanzkräftigen Investoren vorbehalten. Doch jetzt bietet Gain 21 Prosperity die Möglichkeit, in drei zentrale Anlageklassen zu investieren, die sich für institutionelle und vermögende private Investoren schon seit langem als wichtige Bausteine für den Vermögensaufbau erwiesen haben: Wertpapiere/Aktien, Immobilien und Private Equity.

>> Weitere Informationen zum Thema Gein21

Begriffe aus der Finanzwelt: BVI
Am 25.03.1970 gründeten sieben Gesellschaften den BVI Bundesverband Deutscher Investment-Gesellschaften e.V. Heute gehören dem BVI über 70 Kapitalanlagegesellschaften an. Am 31.10.2002 verständigten sich die Mitglieder des BVI auf einen neuen Namen: BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V. Der BVI fördert den Investmentgedanken. Hauptaufgabe ist es, Vorteile, von denen Großanleger und professionelle Anleger profitieren, auch für Kleinanleger per Investmentfonds zugänglich zu machen. Mit Statistiken und Mitteilungen informiert der BVI regelmäßig über die Wertentwicklung der Fonds seiner Mitglieder, über Fondsvermögen und Mittelaufkommen

Begriffe, die unser Unternehmen und unser Produkt beschreiben: Gain21 , Gain21 Triflex , Gain21 Tri Flex , Gain21 Zweitmarktfonds , Gain21 Management GmbH , Gain 21 , Gain 21 Triflex , Gain 21 Tri Flex , Gain 21 Zweitmarktfonds , Gain 21 Management GmbH